Sanitäre Maßnahmen für die Passagiere

BATORAMA gewährleistet die Umsetzung der Richtlinien und Empfehlungen der öffentlichen Behörden im Kampf gegen Covid-19 sowohl in Bezug auf den öffentlichen Empfang von Besuchern als auch hinsichtlich des Schutzes seiner Mitarbeiter. Und ermöglicht allen einen entspannten Besuch in Straßburg entlang der Ill.

BATORAMA empfiehlt allen seinen Kunden dringend, ihre Tickets im Online-Shopping zu erwerben Online-Ticketkauf. Um den Kauf zu vereinfachen, hat BATORAMA ein Kaufsystem eingerichtet, ohne ein Kundenkonto einrichten zu müssen.

TICKETKAUF

Im Rahmen der Charta « Batorama Care * », hat BATORAMA die Gestaltung seines Shops grundlegend überarbeitet, um die räumliche Distanz zu fördern und die Risiken einer Kontamination zu begrenzen.

Die Besucher werden gebeten, den Shop über den Haupteingang an dem Place de la Cathédrale 18 zu betreten. Im Shop wurden die Möbel so umgestellt, dass der Kundenstrom wie verordnet in eine Richtung fließen kann und zu den Kassen führt. Eine Bodenmarkierung nach jedem Meter gibt den physischen Mindestabstand an, der eingehalten werden muss. Nach dem Kauf verlassen die Kunden den Shop durch die Seitentür mit Blick auf die Kathedralenpassage.

Im Shop findet der Besucher auf der linken Seite:

²Die Besucher des Batorama-Shops werden aufgefordert, vor dem Kauf Souvenirs so wenig wie möglich zu berühren und, wo immer möglich, eine dematerialisierte Bezahlung zu bevorzugen (Bankkarten oder Mobiltelefone). Batorama akzeptiert jetzt kontaktlose Smartphone-Zahlungslösungen, wie ApplePay, GooglePay, SamsungPay.

Um den physischen Abstand gewährleisten zu können, wird nur eine Kasse geöffnet, es sei denn, die Strömungsbedingungen erfordern die Öffnung der zweiten Kasse, um die Geschwindigkeit des Kundenstroms an der Kasse zu beschleunigen.

Die Kassen sind durch eine mit einem Hygiaphon ausgestattete 8-mm-Plexiglaswand geschützt.

Im Falle eines Kaufs von Souvenirprodukten werden die vom Kunden ausgewählten Artikel von den Verkaufsberatern nicht berührt. Der Kunde präsentiert das Produkt mit dem Strichcode dem Verkaufsberater, der es durch den Plexiglasschutz scannt.

TICKETAUTOMATEN

Batorama verfügt seitlich des Shops am Place de la Cathédrale über 4 Ticketautomaten. Im Rahmen der Charta « Batorama Care * » nimmt BATORAMA nur zwei von vier Automaten in Betrieb, um die physische Distanz zu wahren. Die Terminals 1 und 4 (PMR-Terminal) sind in Betrieb.

Während der Ladenöffnungszeiten werden diese Ticketautomaten halbstündlich von unserem Personal desinfiziert.

SCHALTER AN DEN ALEGEPLÄTZEN

Wir verfügen über zwei Automaten, die sich auf einem kleinen Boot am Kai vor dem Fischmarktplatz befinden. Im Rahmen unserer Charta wird nur einer dieser Automaten in Betrieb genommen, um die physische Distanz der Kunden zu wahren. Die Passagierbrücke darf nur von jeweils einem Kunden betreten werden.

Die Reinigung des Ticketautomaten und der Handläufe wird von unserem Reinigungsdienstleister in Übereinstimmung mit den umgesetzten sanitären Praktiken durchgeführt. Während sich die Schiffe am Anlegeplatz befinden, erfolgt die Desinfektion Minimum stündlich.

EINSTIEG

Um das Kreuzen der Kundenströme an den Anlegeplätzen zu begrenzen und den Kontakt zwischen den Besuchern zu minimieren, organisiert Batorama die Nutzung dieser drei Einstiegspontons neu.

Bis zur Normalisierung der aktuellen Lage, ist Ponton A für den Einstieg der Besucher reserviert. Diese können den Kathedralenplatz erreichen, indem sie den Fußgängerweg zum Fischmarktplatz hinaufgehen und die Rue des Rohan nehmen.

Die Pontons B und C sind für die Einstieg von Passagieren reserviert.

  • Ankunft auf Ponton B über den Fischmarktplatz und die Steintreppe.
  • Ankunft auf Ponton C durch die rue du Maroquin und die Treppe der kleinen Sackgasse des Bouchers.

Vor jedem Ponton wird auf dem Boden eine Abstandsmarkierung angebracht. Besucher ab 11 Jahren werden gebeten, eine Maske bei Ankunft an unseren Anlegeplätzen, in der Warteschlange und an Bord der Schiffe zu tragen.

ALLGEMEINE HINWEISE

Batorama verpflichtet sich alle gesetzlichen Bestimmungen und Empfehlungen des Berufsverbandes E2F (Entreprises Fluviales de France), einzuhalten.

  • Die Batorama-Crew ist mit Masken und Handschuhen, hydro-alkoholischem Gel und desinfizierenden Tüchern ausgestattet.
  • Alle Kunden ab einem Alter von 11 Jahren müssen bei Einstieg in die Schiffe eine Maske tragen. Der Zutritt zum Schiff wird Personen ohne Maske verweigert.
    • Wir bieten in unserem Shop und auf unserer Internetseite chirurgische Masken zum Verkauf an.
    • Die Masken werden zum Einkaufspreis verkauft.
    • Die im Shop verkauften Masken werden im Shop ausgegeben. Die im Internet verkauften Masken werden im Shop gegen Vorlage des Ausgabebelegs beim Kundenservice ausgegeben.
  • Den Besuchern steht hydroalkoholisches Gel kostenlos zur Verfügung.

AMPFANG AN BORD DER SCHIFFE

Der Empfang an Bord der Schiffe erfolgt nach der elektronischen Validierung der Tickets. Dazu begibt sich der Kunde in den dafür am Boden markierten Bereich und legt sein Ticket dem Crewmitglied vor, das für den Scan zuständig ist und sich in mindestens einem Meter Entfernung befindet.

Die Crewmitglieder sind mit Maske, Visier und Handschuhen ausgerüstet. Die Validierung der Bordkarte wird von nur einem Crewmitglied durchgeführt.

In den überdachten Touristenboote, um genügend Platz zwischen Passagieren und Crew zu gewährleisten. Auf Backbordseite wird jeder zweite Sitz gesperrt. Auf Steuerbordseite wird von 3 Sitzen der mittlere Sitz gesperrt. Nur Kinder unter 11 Jahren dürfen neben ihrem Begleiter sitzen.

Auf offenen Booten kann die maximal beförderte Personenanzahl aj Juli von 50 bis 100%.

Unsere Ticketing-Software ermöglicht es, die Anzahl der zum Verkauf verfügbaren Plätze Schiff für Schiff zu begrenzen. Wir praktizieren keine Überbuchungen. Die verfügbare Passagierkapazität wird in Echtzeit berechnet, wobei alle Vertriebskanäle gleichzeitig berücksichtigt werden können. So können wir sicherstellen, dass die Zahl der Passagiere an Bord jedes Schiffes tatsächlich begrenzt ist.

Das zweite Crewmitglied erklärt den Besuchern zusätzlich zu den Anweisungen auf Bildschirmen, Plakaten und Broschüren, wie sie an Bord des Schiffes gelangen können.

KOPFHÖRER

Die üblicherweise von BATORAMA verwendeten Kopfhörer werden durch Einwegkopfhörer ersetzt, die auf Anfrage erhältlich sind. Unseren Kunden raten wir, vorrangig eigene Kopfhörer zu verwenden. Am Ende der Schifffahrt kann der Besucher seine Kopfhörer in einen dafür vorgesehenen Mülleimer werfen. Angesichts der Qualität des gelieferten Materials raten wir dem Kunden, unsere Kopfhörer zur weiteren Verwendung aufzubewahren.

ZUGANG ZU DEN TOILETTEN

Während der gesamten Pandemieperiode schließen wir die Toiletten an Bord unserer Schiffe. Ihr Zugang ist auf die Crew beschränkt. Im Notfall ist es jedoch möglich, einem Kunden durch Desinfektion nach Gebrauch Zugang zu gewähren.

REINIGUNG DER SCHIFFE

Die Schiffe werden nach jeder Ausfahrt von unserem Reinigungsdienstleister, mit dem ein spezieller Covid-19-Präventionsplan erstellt wurde, nach den folgenden Verfahren, zwischen zwei Touren, gereinigt:

  • Berührungspunkte am Eingang des Schiffes: Griffe, kontaminationsgefährdete Körper, Kisten usw.
  • Lüftungskanten und Lüftungsgitter
  • Lieferung von Desinfektionsmaterial an den Kapitän für das Armaturenbrett

Eine gründliche Reinigung - Desinfektion wird zusätzlich zur morgendlichen Reinigung sowie am Meridianbruch nach den folgenden Modalitäten durchgeführt:

  • Berührungspunkte am Eingang des Schiffes: Griffe, kontaminationsgefährdete Körper, Kisten usw.
  • Lüftungskanten und Lüftungsgitter
  • Audio-Boxen
  • Sitze

VERLEIH VON AUDIOPHONEN

Batorama bietet einen Audiophonverleih an, um Gruppen mit Reiseführern mit einem Kommunikationssystem auszustatten. Diese Lösung garantiert die notwendige physische Distanz zu Gruppen, die Straßburg erkunden.

Diese Audiphone werden über den Schalter für PRMs (People with Reduced Mobility) ausgegeben. Kunden werden ermutigt, diese im Voraus zu buchen, damit die BATORAMA-Teams diese besser vorbereiten können.

  • Die Ausgabe erfolgt in Einweg-Papierbeuteln (Bereitstellung eines individuellen Ohrstücks, das der Kunde für andere Verwendungszwecke aufbewahren kann. Prioritär raten wir dem Kunden, seine eigenen Kopfhörer zu verwenden. Jeder Beutel enthält die Anzahl der Ohrstöpsel, die der Anzahl der Personen in der Gruppe entspricht. Unbenutzte Hörer dürfen nur in der Originalverpackung zurückgegeben werden.
  • Übergabe an den Kunden durch entsprechend ausgerüstete Batorama-Mitarbeiter (Maske und Handschuhe).
  • Rückgabe unter den gleichen Bedingungen. Alle Ohrstöpsel, die nicht in ihrer ursprünglichen Schutzverpackung zurückgegeben werden, werden entsorgt.
  • Desinfektion der Geräte vor der Einlagerung

Dasselbe Verfahren gilt für die Audioguides zur Besichtigung der Kathedrale von Straßburg.

Batorama hat eine Person bestimmt, die für die Umsetzung der Covid-19-Maßnahmen verantwortlich ist. Für Kunden ist er unter folgender E-Mail-Adresse zu erreichen covid@batorama.com. Die Einhaltung der sanitären Maßnahmen wird von den Aufsichtspersonen und dem ganzen Personal, das mit Besuchern in Kontakt steht, gewährleistet.

Die von der « Batorama Care * »Charta getragenen Maßnahmen sind von der Firma ATRISC anerkannt.

Die Maßnahmen werden mit dem elsässischen GrandEst oder nationalen Arbeitsschutzlabel ausgezeichnet, sobald diese in Kraft getreten sind und werden gegebenenfalls angepasst.

 

* BATORAMA CARE = BATORAMA kümmert sich um Sie.